VQSD-Jahrestagung 2017: Perspektiven der Klärschlammverwertung

Die Novellierung der rechtlichen Rahmenbedingungen für die landwirtschaftliche Klärschlammverwertung befindet sich in der Endphase, dies wird zu einer starken Komplexität der Verwertung führen.

Die erheblichen Auswirkungen für die an der Verwertung beteiligten Akteure sind jedoch noch nicht jedem vollumfänglich bewusst. Im Rahmen der diesjährigen VQSD-Fachveranstaltung soll über die aktuellen Sachstände der Gesetzesnovellen von Klärschlamm- und Düngeverordnung informiert und über Auswirkungen für die Praxis diskutiert werden.

Ein weiterer Themenschwerpunkt ist die Darstellung positiver Auswirkungen der stofflichen Verwertung von qualitativ hochwertigem Klärschlamm in der Landwirtschaft sowie die Beantwortung der Fragen welche rechtlichen Rahmenbedingungen und Anforderungen für die Verwertung von P-Rezyklaten beachtet werden müssen.

Erzeuger und Verwerter von Klärschlamm sowie Klärschlammkomposten und-erden, Mitarbeiter von Kommunen und Behörden sowie Vertreter von Verbänden und Ingenieurbüros und sonstige Interessierte sind herzlich zur Fachveranstaltung eingeladen.

Die Veranstaltung findet am 17. Mai 2017 in 38640 Goslar statt. Beginn 13 Uhr mit Begrüßungskaffee und Imbiss. Die Tagungspauschale beträgt 125 EUR inklusive Speisen und Getränke und wird nach Eingang der verbindlichen Anmeldung in Rechnung gestellt.

Tagungsprogramm und Anmeldeformular(VQSD-Mitglieder verwenden bitte das spezielle Anmeldeformular, was Ihnen im Rahmen der Einladung zur Jahrestagung übersandt wurde. Der Versandt erfolgt auch noch einmal separat über die kommende Ausgabe der Mitgliederinfo).

Veranstaltungsort und Anreise
Hotel Kaiserworth
Markt 3
38640 Goslar
Tel. 05321 - 7090